Insekten, die mit uns zusammenleben
T i e r i s c h e   B e s u c h e r   a u f   m e i n e r   D a c h t e r r a s s e   i n   B e r l i n
- Nahaufnahmen mit der Digitalkamera -
... mit den Fliegen hat es angefangen. Was glauben Sie, was in einer Großstadt alles unterwegs ist!
- Leider kenne ich die Namen der Tiere nicht alle.
Falls einzelne Bestimmungen nicht zutreffen sollten, bitte ich Sie um Korrektur.
Wenn Sie mir helfen wollen, geben Sie mir bitte die Bezeichnungen per E-mail an.
Wer kennt diese Insekten?
  All diese zierlichen Geschöpfe wie Fliegen, Wespen, Libellen, Schmetterlinge, Falter, Käfer, Spinnen, um nur einige zu nennen, treffe ich auf meiner Dachterrasse an.
Jedes ist ein raffiniertes Wunderwerk der Natur. Hervorragend angepasst in Größe, Form, Farbe und Verhalten an seinen Lebensraum.
Da lohnt es sich, sie genauer zu betrachten.
Die Makrotechnik in der Fotografie macht es möglich, die Besonderheiten und faszinierende Details zu entdecken. Ein Insekt von wenigen Millimetern wird so zu einem Wesen von respektabler Größe.

(Fotografiert mit einer Nikon CoolPix 995, seit 2006 mit CoolPix 4500)
Ich hoffe, Sie haben Freude an der Natur und den bezaubernden Tieren!
Senden sie mir bitte eine E-mail, wenn Sie die Tiere/Insekten kennen!
   

  Wer kennt diese Fliege?
  Sie ist schwarz.
 
 Fundort: Südfrankreich 12.09.2006

 
!!!
   
 
>>

Der Super-Moderator Meinhard Siegmundt vom Naturportal hat die Fliege identifiziert.
Es handelt sich um: die große Raupenfliege (Tachina grossa).

 

   

  Wer kennt diese Wildbiene?
  Sie hat einen roten Unterleib.
 
 Fundort: Dachterrasse 01.07.2006

   !!!
   
 
>>

Der Biologe Johann-Christoph Kornmich (http://aculeata.de/) hat die Biene identifiziert:
Sie ist ein Weibchen der Blattschneiderbiene [Megachile willughbiella]
"Die rote Färbung des Hinterleibes kommt sicher durch den Pollen, aber auch die Sammelhaare an der Unterseite des Hinterleibes sind rot, an der Spitze schwarz bei dieser Art."

 

   

  Wer kennt diese Raupe?
  Sie ist grauweiß und ca. 5 cm lang.
 
 Fundort: Dachterrasse 21.07.2004

    ?
   

      Eine Feldwespe, die einen Nahrungstropfen (Wasser?) ausspuckt!
  Kennt jemand dieses Verhalten und kann es beschreiben? Theresa Blank   (Biologin) hat folgende Erklärung: Insekten spucken Wassertropfen aus, damit   das verdunstende Wasser ihre Körpertemperatur absenkt.
  Quelle: Insektenphysiologie-Buch
  Fundort: Dachterrasse, 22.05.2003
Fotoserie der Feldwespe vom 22.05.2003
   !!!
   

   

  Wer kennt diese Grabwespe? Gattung: Chalybion [ ... ]
  Sie ist smaragdfarben und schlank wie eine Ameise. Sie wurde in Deutsch-
  
land bisher noch nicht gesichtet.
  Bestimmung durch J.-C. Kornmilch.
www.aculeata.de
  Fundort: Wohnung
(Berlin) 22.08.2003

Wahrscheinlich ist es eine Grabwespe: Chalybion
    ?
   

   

  Wer kennt diese Käfer?
 
Ingrid Altmann www.golddistel.de hat sie bestimmt.
  Name: Fallkäfer, aus der Familie der Blattkäfer
  ca. 5 - 8 mm, grün schillernd
  Fundort: Österreich, Tirol, auf einer Almwiese am 07.06.2003

Fotoserie: Pflanzen und Tiere in Tirol (1)
   !!!
   

      Wer kennt diesen Falter
  Ingrid Altmann www.golddistel.de hat den Falter bestimmt.
  Name: Hopfenwurzelbohrer [Hepialus humuli] Männchen
  ca. 25 mm, Flügel seidenweiß, rote Beine und Fühler
  Fundort: Österreich, Tirol, am 07.06.2003
Fotoserie: Pflanzen und Tiere in Tirol (1)
   !!!
   

Überblick:  Fliegen - Wespen - Libellen - Schmetterlinge - Käfer (in Vorbereitung) - Spinnen - [Dachterrasse]
zu den Fleischfliegen zu den Stubenfliegen
zu den Goldfliegen
Graue Fleischfliege
Gemeine Stubenfliege
Goldfliege
zu den Feldwespen zur deutschen Wespe
zur gemeinen Wespe
Feldwespe
Deutsche Wespe
Gemeine Wespe
zu den Schwebfliegen Tagpfauenauge auf Buddleia davidii
Kleiner Fuchs
Schwebfliegen
Schmetterling, Tagpfauenauge
Schmetterling, Kleiner Fuchs
zur Heidelibelle
zur Gartenkreuzspinne
Heidelibelle [Sympetrum vulgatum]
Spinner [...] ???
Gartenkreuzspinne
... der Körperbau läßt auf eine Hummel schließen ... aber sie hat Beißwerkzeuge wie eine Wespe
Pelzbienenmännchen
Gattung Anthophora
Pelzbienenmännchen
Gattung Anthophora
Blattschneiderbiene
Blattschneiderbiene
[Megachile willughbiella]
Blattschneiderbiene
[Megachile willughbiella]
Blattschneiderbiene
Pappelblattkäfer [Melasoma populi]
Marienkäferlarve
Erdhummel [Bombus terrestris]
Kohlschnake [Tipula oleracea]
Raupe [...] ???
Mondfleckiger Blütenspanner [Eupithecia centaureata]
Einzelfoto
Honigbiene [ Apis mellifera]
Raupe [...] ???
Gefurchter Dickmaulrüssler (10 mm)
[Otiorrhynchus sulcatus]*
* Der gefurchte Dickmaulrüssler schädigt die Blätter, während die weißlichen Larven die Wurzeln anfressen.

Er zählt optisch als auch namentlich sofort erkennbar zu den Rüsselkäfern (Curculionidae), die im europäischen Raum mit über 5.000 Arten vertreten sind. Er ist etwa 10-12 mm lang, länglich-oval, schwarz gefärbt und dämmerungs- bzw. nachtaktiv. Tagsüber versteckt sich der Käfer u.a. unter Laub, in Steinspalten, hinter Rankgerüsten. Die Käfer sind nicht flugfähig, somit nur "per pedes" unterwegs. Die Eier der ausschließlich weiblichen Käfer sind dunkel gefärbt und nur Bruchteile eines Millimeters groß. Die schlüpfenden Larven (2 mm) sind weiß gefärbt, mit einer braunen Kopfkapsel versehen, fußlos und bauchwärts gekrümmt; im Laufe ihrer Entwicklung werden sie bis zu 12 mm lang. Mehr über diesen Schädling: ...

Gefurchter Dickmaulrüssler, 26.08.02
stark vergrößert
Rüsselkäfer [Pachyrhinus lethierryi]
Länge: ca. 4 mm
Fundort: Dachterrasse 24.05.06
Nashornkäfermännchen Nashornkäfermännchen
Nashornkäfermännchen in Rückenlage
Nashornkäfer [Oryctes nasicornis] 2 Männchen, Größe: 38 - 40 mm Fundort: B-Wilmerdorf, 19.05.05
Nashornkäferweibchen
Nashornkäferweibchen
Grüne Stinkwanze
Nashornkäfer [Oryctes nasicornis] Fundort: Potsdam, 17.06.06 ? Grüne Stinkwanze [Palomena...]
Grüne Stinkwanze [Palomena prasina]
Fundort: B-Wilmersdorf, 03.06.06
Unterseite
Marienkäfer [Adalia decempunctata]
Fundort: B-Wilmersdorf, 04.06.06
Fundort: B-Wilmersdorf, 04.06.06
Blattschneiderbiene [Megachile willughbiella], Weibchen
Fundort: B-Wilmersdorf, 01.07.06
Schnake [Típula] Tipula oleracea F. Tipulidae Fundort: Wohnung, 18.05.09

home  
zuletzt aktualisiert 21.06.13